Wander 3000er

Nach und nach möchte ich hier für meine Gäste ein kleines Portfolio von Gipfeln zusammenstellen, die allesamt die 3000er Marke übersteigen. Für diese doch etwas hochgesteckten Bergziele lassen wir uns etwas mehr Zeit. Im Allgemeinen sind diese Bergtouren als Zweitagestour geplant. Desweitern ist bei diesen Touren die Anreise für Freitags geplant, der eigentliche Tourentag ist der Samstag. So kann der Gast immer noch entscheiden den Sonntag vor Ort zur Erholung zu nutzen. Ebenso ist mir wichtig, dass das Erlebnis mehr zählen soll, als das der Gipfel nur die Kulisse für eine sportliche Herausforderung darstellt.

Gemeinsam ist allen diesen Gipfelzielen, dass sie vom Berggänger etwas mehr an Trittsicherheit, Kondition und Durchhaltewillen erfordern als eine gewöhnliche Tagestour. Ebenso müssen die Verhältnisse für eine Besteigung passen.

Bist Du dir nicht sicher, so berate ich Dich gerne.

Die Bergwelt oberhalb 3000 Meter

Unsere Tour führt uns ins Engadin auf den 3296 m hohen Muttler. Dieser ist in dieser Region der mit Abstand höchste Gipfel. Je näher man dem Gipfel kommt, desto mehr erinnert seine Form an einen Vulkankegel. Ensprechend ist die Aussicht vom Gipfel aus.

Flüela Schwarzhorn gesehen von der Fuorcla Radönt

Das Flüela Schwarzhorn, mit seinen 3146 Metern, ist der höchste Berg in der Region um Davos. Dunkel, durch das Gestein Aphibolit, erhebt es sich in den Himmel. Als Zweitageswanderung folgen wir zuerst einem der Davoser Seitentäler, ehe wir am nächsten Tag auf den Gipfel steigen.