Schneeschuhtour auf die Alpspitz im Fürstentum Liechtenstein am 09.02.2019

Schneeschuhtour auf die Alpspitz im Fürstentum Liechtenstein.

Am 09.02.2019 stand eine Schneeschuhtour im Fürstentum Liechtenstein auf dem Programm. Meine sechs Gäste und ich machten uns auf den Weg zur Alpspitz. Mit 1996 Metern Gipfelhöhe ein toller Aussichtsberg.

Die Alpspitz liegt an dem wohl bekanntesten Höhenwanderweg im Ländle, nämlich dem Fürstensteig. Dieser wurde 1898 erbaut. Im Sommer ist der Fürstensteig ein absoluter „Höhenklassiker“ in Liechtenstein. Er schlängelt sich an der West und Nordwestseite der Alpspitz entlang. Dadurch bietet dieser Steig eine einmalige Sicht hinüber zu den Gipfeln des Alpstein und dem Werdenberg, sowie hinab ins Rheintal.

Während der Morgen an unserem Treffpunkt im Zürioberland noch nass und windig verlief, riss die Wolkendecke immer mehr auf, je näher wir zu unserem Ausgangspunkt kamen. Auch von den lästigen Sturmböen, welche in den freien Gipfellagen des Alpsteins und der Churfirsten mit über 80 km/h aus westlicher bis südwestlicher Richtung wehten, blieben wir verschont. Nur der rasante Wolkenzug oberhalb unserer Köpfe, liess  die unruhige Atmosphäre erahnen.

Unser Startpunkt der Schneeschuhtour auf die Alpspitz war am Parkplatz des kleine Weiler Gaflei. Von dort gingen wir in Richtung der Alp Bargella, von wo man einen schönen Tiefblick auf das unter einem liegenden Rheintal hat. Weiter führte uns unser Weg in Richtung des Bargella Sattels, welcher die Rheintal Seite von der Saminatal Seite trennt. Hier stärkten wir uns, bevor wir uns in Richtung des Schlussaufstiegs zur Alpspitz aufmachten.

Die letzten paar Höhenmeter sind doch etwas steiler und erfordern ein sicheres Gehen auf Schneeschuhen.

Am Gipfel, bzw. am Gipfelkreuz angekommen, blieb genug Zeit um zu fotografieren und die Aussicht zu geniessen.

Nachfolgend machten wir uns wieder an den Abstieg, der meist der direkten Falllinie folgte und somit um einiges zügiger vonstattenging als der Aufstieg.

Unseren Tourentag liessen wir gemütlich im Alpenhotel Vögeli ausklingen. Hier konnte jeder eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Bedanken möchte ich mich bei der ganzen Schneeschuhgruppe, die zu diesem schönen und auch entspannten Tag beigetragen hat. Vielen Dank auch an Dani, der als Hospitant, im Zuge seiner Ausbildung bei der BAW, seine Führungsqualitäten unter Beweis stellen durfte und so auch zu einer sicheren Tour beigetragen hat.