Auf den Spuren der Eiszeit im Kanton Zürich

Allgemeine Informationen

Unsere Wanderung im Kanton Zürich führt uns in eine Landschaft die vor 24000 Jahren, dem eiszeitlichen Maximum, komplett vom Linth – Rhein Gletscher bedeckt war. Gemeinsam werden wir, die versteckten und auch vielfältigen Eiszeitspuren entdecken. Bei dieser Wanderung tauchen wir in eine längst vergangene Epoche der Erdgeschichte ein und wandern auf den Spuren der letzten Eiszeit.

Tourenbeschreibung

Die Wanderung startet am Küsnachter Tobel und führt entlang des Dorfbachs. Gleich zu Beginn treffen wir auf die ersten Spuren der vergangenen Eiszeit. Im weiteren Tourenverlauf, entlang des Dorfbachs, entdecken wir eindrückliche Terrassen aus Kalksinter, die sich durch Kalkausscheidung während jahrhunderten bildeten. Nach dem Verlassen des Tobels gelangen wir auf den Kamm der Seitenmoräne des ehemaligen Linth – Rhein Gletschers. Von hier „oben“ haben wir einen schönen Ausblick, auf die Formen, der durch die Gletscher geformte Landschaft. Kurz vor dem Ende unserer Wanderung, in Fällanden, durchstreifen wir ein Feld von Findlingen, welches als eines der grössten der Schweiz gilt. Somit wird uns nochmals bewusst gemacht, welche Kräfte und Vorgänge das Landschaftsbild formten.

Konditionelle Voraussetzungen: gut

Distanz, Hin- und Rückweg gesamt: ca. 15 km

Höhenmeter im Aufstieg: ca. 320

Höhenmeter im Abstieg: ca. 280

Gehzeit gesamt: ca. 5 – 6 Stunden

Schwierigkeitsbewertung nach SAC Skala: WT1

Programm

Treffpunkt:

Termin nach Vereinbarung, am Bhf Küsnacht

Ende der Tour:

Ca. 16:00 Uhr in Fällanden

Ausrüstungsliste:

Erfolgt nach Anmeldung

Leistung:

Die Leistung umfasst die Führung und Betreuung durch den Wanderleiter

Exklusive:

An- und Abreisekosten, sowie Einkehrkosten. 

Gruppengrösse:

Maximal 10 Personen

Sonstiges:

Verpflegung aus dem Rucksack für kleinere Pausen zwischendurch

Wanderung ist für Familien geeignet. Für Kinder bis 14 Jahren kostenlos.

Preis: 40.00 CHF

Anmeldung zu einer gemeinsamen Tour